Schoko-Peanut-Cookies

Eingetragen bei: Backen, Rezepte | 0

// Zubereitungszeit: etwa 15 Minuten // Backzeit: etwa 25 Minuten

Chocolate-Peanut-Cookies
Aromatische Cookies für alle Erdnuss, Schoko und Cookie Fans!

Als ich noch Omnivore – auf gut deutsch Allesfresser – war habe ich als vorbildliche Naschkatze regelmäßig Schoko-Cookies gebacken. Cookies schmecken mir einfach zu jeder Jahreszeit, ich würde sogar an Weihnachten ein paar verdrücken. Mit meiner Umstellung auf vegan konnte ich mein ursprüngliches Rezept natürlich nicht mehr eins zu eins verwenden. Klar, Schokolade bekommt man problemlos ohne milchhaltige Inhaltsstoffe. Aber was ist mit den anderen tierischen Zutaten?

Ich habe versucht die Butter durch Margarine oder Mandelmus zu ersetzen und Ei durch Apfelmus oder Ei-Ersatzpulver. Die vegane Variante hat dann auch sehr gemundet, kam aber einfach in Geschmack und Konsistenz nicht an das „sündhafte“ Original heran. Ich habe sie noch ein paar Mal gebacken aber irgendwann verging mir die Lust daran.

Vor kurzem habe ich jedoch im Urlaub in London auf dem Camden Market einen Laden entdeckt, der unwiderstehlich leckere vegane Cookies verkauft. Das hat meinen Ehrgeiz wieder geweckt und so habe ich mich, zurück zu Hause, gleich daran gemacht, ein neues Rezept zu suchen. Fündig bin ich bei chefkoch.de geworden. Das untenstehende Rezept beruht auf dem Rezept Schoko-Cookies vegan von –kamikaze–, ich habe jedoch einige Änderungen vorgenommen:

Zutaten
  • 100 g Zartbitter Schokolade / Kuvertüre
  • 200 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 30 g pflanzliche Margarine
  • 80 g crunchy Peanut Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Msp gemahlene Vanille
  • 1 Msp Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL VegEgg (Ei-Ersatzpulver)
  • 30 ml kaltes Wasser
  • 4 EL Mandelmilch
  • 2 EL Rapsöl
Zubereitung
Zubereitung der Schoko-Peanut-Cookies
Zubereitung der Schoko-Peanut-Cookies

Das geht ganz einfach. Zu allererst den Backofen auf 165°C bei Ober-/Unterhitze (150°C bei Umluft) vorheizen. Die Margarine am Besten einige Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen oder in einem Wasserbad erwärmen bis sie weich wird. Die Schokolade in Cookie gerechte Stücke zerkleinern. Das VegEgg Pulver in einer separaten Schale mit dem kalten Wasser verquirlen. Alle Zutaten bis auf die Schoki (ja, auch die weiche Margarine und das angerührte VegEgg) zu einem Teig vermengen und zum Schluss die Schokosplitter unterheben. Wer wie ich große Cookies bevorzugt, formt aus dem Teig sechs Kugeln und drückt diese auf dem Backblech mit den Händen platt bis sie das optimale Ausmaß erreicht haben.

Dann ab damit in den Ofen, den Timer auf 25 Minuten stellen und das gespannte Warten kann beginnen. Nach dem Backen noch ein Weilchen warten bis die Goldstücke etwas abgekühlt und fest sind und dann unglaublich freuen, dass man soeben grandiose Cookies gebacken hat.

aromatische Cookies für alle Erdnuss, Schoko und Cookie Fans!
Cookies im Ofen

Dazu empfehle ich einen leckeren Rooibos Tee oder eine Tasse Kaffe (natürlich mit Sojamilch) und auf dem Sofa Platz nehmen. Falls im Haushalt noch weitere Personen wohnen gut auf die Cookies aufpassen, sonst sind die ganz schnell weg!

Wer seine Cookies innen etwas weicher mag nimmt sie einfach ein paar Minuten früher aus der Hitze. Für diejenigen, die eine knusprige Konsistenz präferieren, gilt länger warten. Natürlich lässt sich das Rezept beliebig variieren, zum Beispiel mit diversen Nüssen, Beeren, Kokosflocken, Orangen- oder Zitronenabrieb, Zimt und so weiter. Viel Spaß beim backen und experimentieren!

Cookie & Tea
Cookie & Tea

 

Hinterlasse einen Kommentar